Wildmanagement Gailtaler Alpen

Aktualisiert: 17. Okt 2019

Endbericht 2012-2018

Der Bericht dokumentiert über die Dauer von fünf Jahren die Auswirkungen der Auflassung von Rotwildfütterungen auf den Wald und das Rotwild.

Gestresstes Rotwild bei der Fütterung

Im Auftrag der Foscari Widmann Rezzonico’sche Forstdirektion





Untersuchungsgebiet:

Wildregion 23.000 ha

Foscari 9.500 ha


Abb. Projektgebiet

Zusammenfassung der Ergebnisse


  • Füttern mindert die Wildschäden in den Gailtaler Alpen nicht

  • Die Fütterungsauflösung war bei einem Wildbestands von rd. 5 Stück auf 100ha aus betrieblicher Sicht